FANDOM


Star trek.jpg

Persönliches Logbuch

Morgen soll die USS Enterprise NCC- 1701-F In Dienst gestellt werden.  Ich bin nun schon 24 Jahre lang Kommandant dieses Schiffes, mittlerweile schon das dritte mit dem Namen. Nach der Vernichtung  der Enterprise-E habe ich beschlossen mein Kommando abzugeben. Doch der neue Captain, zugleich auch meine ehemalige Nummer 1  Captain Alexander  Munroe  ist dieser Aufgabe gewachsen, da bin ich sicher.      

Admiral Picard war mittlerweile 84 Jahre alt und hatte einiges miterlebt. Die  Auflösung der Neutralen Zone und die Vernichtung von Romulus. Doch er wollte nun  als Admiral im HQ der Sternenflotte arbeiten. Plötzlich wurde er durch seinen Kommunikator  aus seinen Gedanken gerissen. „Admiral Picard, wir haben die Erde erreicht.“  „ Verstanden“, war seine Antwort. Er verließ den Besprechungsraum der USS Voyager NCC-74656-A  und ging auf die Brücke. „Fähnrich, wie steht es um die Enterprise?“, Picard wandte sich an den Offizier an der Conn. „Sie ist einsatzbereit Sir,“  antwortete dieser mit einem nichtssagenden Blick. Da er Vulkanier war, störte es Picard nicht. „Gut, dann öffnen Sie einen Kanal zum Hauptquartier und sagen Sie wir hätten die Voyager zurückgebracht. In einem Stück,“ fügte er lächelnd hinzu. Admiral Janeway hatte sich Sorgen gemacht, dass Picard Im Eifer die Voyager noch zerstören könnte wie er es mit seinem ehemaligen Schiff getan hatte.

 Stunden später standen Picard und Alexander Munroe auf der Brücke der neuen Enterprise.

„ …Um dahin zu gehen, wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist.“ „Sir?“ Captain Munroe sah Picard fragend an. Picard lächelte nur und wies mit einer Hand auf die Widmungsplakette der  Enterprise. „Der Leitspruch der Enterprise. Viel Spaß mit dem Schiff Alex, und machen Sie es nicht kaputt. “ Munroe lächelte, dann ging er In seinen Bereitschaftsraum. während Picard das Schiff verließ

Computerlogbuch USS Enterprise   

Captain Munroe

Sternzeit 6 4 8 5 2,3         

Die USS Enterprise NCC-1701-F wird jetzt vollständig  beladen, sodass wir in etwa 5 Stunden Kurs setzen können, Ich bin etwas nervös da dies meine erste Mission als Captain ist, trotz 12 Jahren als Leiter vom HAZARD-Team. Wie mir von meinem Chefingenieur Lieutenant Commander Barclay mitgeteilt wurde , ist die Ablative Panzerung bereit.

Während die Enterprise  fertig beladen wurde, ging Seven of Nine ihrer Lieblingsbeschäftigung nach, Stellare Kartographie. Plötzlich ertönte das piepen der Tür. „ Ja bitte“ Seven sah sich gerade Sternendaten des Delta-Quadranten  an, die sie vor 10 Jahren zurück zur Sternenflotte gebracht hatten,  als Captain Chakotay ihr Quartier betrat. „Hallo  Seven“ sagte Chakotay lächelnd. „ Nennen Sie Ihre Absichten“, sagte sie und drehte sich zu Ihm um . Sie wirkte überrascht „Du wirst Offizier auf der neuen USS Enterprise.“ Über Sevens Gesicht huschte ein Lächeln. „Gut Sir dann werde ich mich fügen.“   Sie meldete sich ein paar Stunden später an Bord der U.S.S. Enterprise. Ebenfalls ein bekanntes Gesicht erwartete sie im Transporterraum.  "Hallo B-4 oder soll ich Sie Data nennen?“ Der Androide wirkte etwas verwirrt, Data hatte ihn wirklich noch nie jemand  genannt, obwohl er seinem verstorbenen Bruder sehr ähnlich sah und auch einige seiner Eigenarten hatte, seit Data vor 9 Jahren seine Erfahrungen und Erinnerungen auf ihn übertragen hatte. Er ging zusammen mit Seven auf die Brücke, wo Captain Munroe nochmal alles durchsah. „Erbitte Erlaubnis an Bord zu kommen Captain.“ Seven sah Munroe an. „ Das Abzeichen des Captain steht Ihnen wirklich gut Alex.“ Er sah nur kurz auf, da er sich gerade die neuen Einsatzbefehle durchlas. „ Was... äh... Erlaubnis  erteilt.“ B-4 sah Munroe etwas erstaunt an: „Sir, gibt es einen Grund dafür. dass Sie heute so aufgeregt sind?“ Er antwortete nur: „ Nein Lieutenant. Ich schätze, dass ich einfach nur etwas unruhig bin, da dies mein erstes Kommando ist“ diese Antwort schien B-4 zu genügen. Plötzlich ertönte die Schiffssprechanlage: „ Achtung, die Verladung der Enterprise ist Abgeschlossen, Abflug in 30 Minuten, Die Besatzung wird gebeten sich an Bord einzufinden.“   

30 Minuten später war  es soweit, Die Crew hatte die Enterprise abflugbereit gemacht und nun gab Captain Munroe den Befehl zum Start. „Liutenant Franklin„ setzen Sie einen Kurs  Koordinaten 0 4 2 zu 5 8 2 warp 5

„Energie!“

Der Offizier an der Conn gab den Kurs ein und mit einem lautlosen Blitz ging die Enterprise auf  Warp. „Sir wo fliegen wir eigentlich hin?“ fragte B-4. „Wir treffen uns mit der USS Pasteur, da wir noch medizinische Güter nach Akarus III bringen müssen. Danach steht forschen auf dem Dienstplan.“ B-4 wandte sich wieder an seine Konsole.

 

Während die Enterprise zum Rendezvous mit der Pasteur flog, war auf einem Planeten nicht allzu weit entfernt ein dunkles Geschäft am Laufen. „ Haben Sie es mitgebracht?“ „Ja, feinste Kazon-Energiewaffen. Diese können ein Lebewesen innerhalb von Millisekunden vaporisieren. Die perfekte Waffe um den Tot meiner Mutter zu rächen.“ Der Unbekannte lächelte dämonisch. „Wie? Wer war Ihre Mutter?“ Der Unbekannte sah auf. „Sie war Offizier an Bord der USS Voyager unter Kathryn Janeway.“ bei dem Namen verfinsterte sich sein Blick. Die Föderation wird dafür bezahlen, wenn Sie mir helfen kann ich Sie beteiligen.“ der Andere wirkte sehr interessiert. „Wie könnte ich Ihnen helfen?“ Der Unbekannte war sehr angespannt. „Später, ich muss noch etwas  in Erfahrung bringen.“ war seine Antwort. Er betätigte einen Knopf und wurde fortgebeamt.

 

2 Stunden später hatte die Enterprise die USS Pasteur erreicht und Munroe gab den Befehl zum Stopp. „ Rufen Sie die Pasteur!“ der Befehl wurde ausgeführt. „Guten Abend Captain Picard“, sagte Munroe mit einem Lächeln. „Captain Alexander Munroe?“ Beverly Picard hob eine Augenbraue. „Wem hätte Jean-Luc auch sonst die Enterprise anvertraut?“ fügte sie lächelnd hinzu.  „Wir sollen medizinische Güter nach Akarus III liefern, es ist ein Kolonieplanet der Xindi und sie benötigen dringend  unsere Hilfe.“ Beverly sah etwas verwundert aus. „Die Xindi? seit fast 150 Jahren hat  kein Xindi den Föderationsraum betreten.“  „ Ja und das Akarus-System liegt außerhalb des Föderationsraums. Aus diesem Grund wird ja auch die Enterprise geschickt.“ Munroe wirkte ernster. „ Verstanden, ich lasse die Güter in Ihren Frachtraum beamen.“ sagte Captain Picard und beendete die Kommunikation. Nachdem die medizinische Ausrüstung an Bord war setzte die Enterprise wieder Kurs auf Akarus III „Sir mit Warp-5 sind wir in 4 Stunden bei Akarus III“ bemerkte B-4. „Verstanden, erhöhen Sie auf Maximum-Warp, dann sind wir schneller da.“  

 

Computerlogbuch  USS Enterprise

Captain Munroe

Sternzeit 6 4 8 5 3,6

Der Planet Akarus III wurde von einer Seuche heimgesucht, woraufhin sich die Xindi nach fast 2 Jahrhunderten ohne kontakt  an uns gewandt haben. Ich bin etwas skeptisch, Deswegen lasse ich die Ablative Panzerung für den Notfall verstärken. ich bin zwar gefährliche Situationen gewöhnt, doch habe ich noch nie  2000 Menschenleben  dabei riskiert.

Während die Enterprise so durch den Subraum flog, führte der Unbekannte  ein Funkgespräch mit Subcommander Sevok vom Romulanischen Kolonieplaneten Periculus IX „ Was wollen Sie von mir? ein Kriegsschiff?“ der Romulaner sah entsetzt auf den Bildschirm. „Subcommander, ich hoffe für Sie, dass Sie mich nicht enttäuschen, Sie wissen was sonst passiert, Ihre Spezies ist sowieso rar geworden. Mit meiner Hilfe können Sie sich die Föderation vom Hals schaffen oder untergehen. Provozieren Sie mich nicht. also entweder das Schiff oder das Ende Ihrer Rasse.“ der Blick des Unbekannten ließ keinen Zweifel an seinen Worten zu. „I-ich sehe was ich tun kann, bin aber nicht befugt Ihnen dies zu versprechen.“ Sevok schwitzte leicht da ihm die Entschlossenheit seines Gegenübers leichte Angst machte. „ Wissen Sie, auf meinem Planeten hat man einem Verräter wo auch immer er hinkam einen Finger abgeschnitten, passen Sie auf, dass es Ihnen nicht auch so ergeht. Enttäuschen Sie mich nicht.“ damit beendete der Unbekannte die Verbindung. Nach diesem Gespräch ging der Subcommander sogleich zu seinem untergebenen Offizier und trug ihm auf den experimentellen Warbird K-573 bereit zu machen, da er einen Testflug damit machen wollte. dieser tat wie ihm befohlen ohne zusätzliche Fragen zu stellen. Ihm war bekannt dass sein vorgesetzter Offizier oft etwas impulsives tat, ohne Fragen zu zulassen. 

Captain Munroe saß in seinem Besprechungsraum und las einen Roman. „Eine heiße liebe auf Vulkan“ von Bob Love. „Trotz seiner vielen Abenteuer und die vielen Brüche und Quetschungen die er sich in den Jahren als Kommandant des Hazard Team geholt hatte fehlte ihm ein Wenig die Zeit als er noch Exomorphe und Harvester gejagt hatte. Er legte das Padd mit dem Roman auf seinen Schreibtisch und lehnte sich in seinem Sessel zurück. Er schlief leicht ein, bis ihn ein Piepen seines Kommunikators aus seinem Halbschlaf riss. „Captain, ich will Sie nicht stören, aber wir bekommen eine Transmission von Akarus III,“ B-4´s Stimme lies Munroe aufschrecken. „Okay verstanden ich komme sofort.“ Sogleich ging er auf die Brücke wo B-4 in  Sessel des Captains  saß. „Liutenant wo ist Commander Barclay?“ „ Er ist auf dem Holodeck.“ „Gut egal legen Sie die Nachricht auf den Schirm.“ Sogleich erschien das Gesicht einer Weiblichen Xindi auf dem Schirm ihre Stimme war jedoch relativ kräftig. „Föderationsraumschiff, Identifizieren Sie sich! Sie sind auf den Weg in unser System.“ Alex Munroe wirkte überrascht, dass eine Frau die so Zierlich wirkte, solch eine Stimme hatte. „Ich bin Captain Alexander Munroe von der USS Enterprise.“ „Enterprise?, als wir das Letzte mal von einer Enterprise hörten kommandierte sie ein gewisser Jonathan Ar- äh wie hieß er noch?“       „ Sie meinen Jonathan Archer?“ „Ja genau der, Wir wussten nicht dass Sie über noch ein Raumschiff mit dem Namen verfügen.“ „Nun wie auch immer, sagte Munroe, „Sie wollen Hilfe von uns, wir sind noch 12,000.000 km von ihnen entfernt, und  Haben das Gegenmittel gegen die Seuche.“  „ Vielen Dank dafür, ich hätte nie gedacht, dass Sie uns helfen würden.“  „Wir sind die vereinte Föderation der Planeten wir helfen wo wir können.“ und wenn jemand nach Hilfe fragt...“ Munroe gab den Befehl die Verbindung zu beenden nachdem er versichert hatte sich bei Eintritt in den Orbit von Akarus III zu melden. „ Wenn mich jemand braucht, ich bin in meinem Bereitschaftsraum. Munroe ging wieder in seinen Bereitschaftsraum.“ Er nahm seinen Roman und las ihn weiter.

 Subcommander Sevok hielt die Hände zitternd an der Konsole des Warbirds und gab etwas unruhig den Kurs ein, sogleich entschwand der Jäger im Subraum. „Was mache ich hier eigentlich?“ Sevok sah sein Gesicht auf der Glänzenden Oberfläche der Konsole „Ich benehmen mich wie ein Ferengi!“ schimpfte er zu sich selbst. Dann vielen ihm die Worte des Unbekannten wieder ein, „Sie können sich die Föderation vom Hals schaffen.“ Seit der Zerstörung seines Heimatplaneten Romulus wurde seine Rasse über viele Systeme verstreut. Es gab kein Romulanisches Imperium und keine Neutrale Zone mehr. Sevoks Blick wurde finsterer „Nun eine Welt ohne Föderation wäre das was ich mir für mein Volk wünschen würde. er drückte einige tasten und aktivierte den vollen Schub. um dem Unbekannten sein erwartetes Kriegsschiff zu bringen.

 

 

Computerlogbuch USS Enterprise

Captain Alex Munroe

Sternzeit 6 4 8 5 5,9

Die Seuche auf Akarus III ist so gut wie eliminiert. die Enterprise ist in den Orbit eingeschwenkt und ich werde mich mit Seven und Barclay auf den Planeten beamen, außerdem wird uns Dr. Jurot begleiten. Ich hoffe dass wir die Seuche schnell eingedämmt kriegen.

„Munroe an Doktor“ die Stimme Munroes ertönte auf der Krankenstation. „Ja Jurot hier!“ meldete sich Lt. Commander Juliet Jurot. „ Melden sie sich bitte mit den Medizinischen Gütern im ´Transporterraum.“ „Verstanden.“ Jurot nahm den Koffer mit den Medikamenten und gab ihrer Assistentin den Befehl die Güter aus dem Frachtraum zu den Koordinaten zu beamen wo das Außenteam sich hinbeamen wollte. Im Transporterraum gab Munroe den Befehl und sogleich wurden er und die anderen 3 Personen entmaterialisiert. Das Nächste was Munroe sah, war ein Planet der offensichtlich krank war. Sogleich wurde er von der Kommandantin empfangen, die ihn zuvor an bord der Enterprise gerufen hatte. Er gab ihr freundlich die Hand und stellte sich und seine Kollegen vor. „Ich bin Captain Alex Munroe und das sind  Lt. Commander Seven of Nine, Lt. Commander Barclay und Dr. Jurot.“ "Hallo ich bin Prelatin  Delain. Vielen dank, dass sie sofort gekommen sind. Wie sie sehen ist die Seuche sehr weit fortgeschritten. Kommen sie mit, wir gehen sofort in unser Medizinisches Zentrum.Munroe, Seven. Barclay und Jurot folgten der Xindi. zu einem großen Gebäude auf der ein Emblem in Form eines Skalpells und eines Raumschiffes. Jurot sah sich interessiert um. „Verzeihen sie", fragte Munroe die Prelatin,„ Sagen sie mal, wann ist diese Seuche ausgebrochen?“ „Etwa vor einer Woche hatte hier ein Raumschiff nach dem Weg in den Föderationsraum gefragt. Es war uns leider nicht bekannt welche Rasse solche Raumschiffe baut.“ „Wissen sie eigentlich was genau das für eine Seuche war?“, warf Jurot ein. Delain sah Munroe mit einem ernsten blick an. dann sagte sie:„ Diese Seuche haben wir vor über 399 Jahren eliminiert, aber plötzlich wie aus dem Nichts taucht sie wieder auf.  Entweder hat jemand auf unserem Planeten damit schund betrieben, oder diese Seuche wurde von igendeiner Person wieder zurückgebracht.“ „ Ist diese Seuche tödlich?“, warf Seven ein, „Nein, solange die Betroffenen fern vom Sonnenlicht gehalten werden, wie sie sehen macht der Erreger alles anfällig für UV Strahlung.“ Munroe wollte nun alles genau wissen. „Gut können sie uns eine Beschreibung des Schiffes liefern?“   „ Das dürfte möglich sein. sofern sie uns helfen können unseren Hauptcomputer wieder online zu kriegen.“ Mit diesen Worten ging Delain an Munroe vorbei und versuchte vergeblich eine Konsole zu aktivieren.  „Seven, Reginald  sehen sie mal was sie machen können.“ mit diesen worten wies Munroe auf die Konsole.  „Jurot, checken Sie bitte den Status der betroffenen. und schicken Sie danach einen Detaillierten Bericht an die Enterprise, welcher sofort an die Sternenflotte geschickt werden soll. Ich muss sagen ich habe ein ungutes Gefühl.“ „Aye Sir, was tun Sie denn jetzt?“ Munroe wies in Richtung Himmel. „Ich werde dem Flottenkommando berichten was hier passiert ist. Seven, sagen sie bescheid wenn sie erfolgreich sind.“ Munroe tippte auf seinen Komunikator und gab den Befehl gebeamt zu werden.

„Ah Subcommader, wie schön, dass sie es doch noch geschafft haben.“ Sevok war mit dem Warbird bei dem Vereinbarten treffpunkt eingetroffen und hatte dem Unbekannten den Datenkristall mit den Codes überreicht. „Verraten sie mir ihren Namen?“ Sevok wirkte unsicher. „Gut mein Name ist Culluh, Annix Culluh .“ antwortete sein Gegenüber. „ Und nun werden sie mich begleiten. Annix grinste etwas dämonisch und wies den Romulaner an den Warbird zu betreten.  Der Romulaner tat wie befohlen und ging zurück in das Schiff. „ Also ihr Name ist Annix und sie sind ein Kazon?“ „Nun Mein Vater war Kazon aber meine Mutter war eine Cardassianerin. Sie hat bis  2371 auf der Voyager gedient bevor sie meinen Vater kennenlernte und sich ihm anschloss.“ „Aber wiso nehmen sie einen Romulanisches Kriegsschiff anstelle eines Kazon-Kriegsschiffes?“ „Ganz einfach die Kazon können keine Kriegsschiffe bauen. dazu fehlt ihnen die Intelligenz.“ Annix sah wütend aus. „Wo fliegen wir denn jetzt hin?“ „Wir werden die USS Voyager vernichten um Janeway einen Vorgeschmack auf die Zukunft zu geben. Im übrigen der Warbird hat noch keinen Namen oder?“ „ Nein“ „Gut dann heißt er jetzt Seska!“ Der Romulaner nickte nur stumm.

 

„Wie die Seuche ist seit fast 400 Jahren ausgelöscht und nun wieder aufgeflammt?“ Jean-Luc Picards Gesicht sah überrascht aus

„So wie ich ihnen das erzählt habe Admiral.“ Admiral Picard sah verwundert aus. und sagte nur: Seien sie vorsichtig Alex, irgendwas ist da faul.“ damit beendete Munroe die Verbindung und kontaktierte das Außenteam das er nach Akarus runtergeschickt hatte. „Sir wir haben den Hauptcomputer wieder Online gebrach und können nun das Schiff analysieren welches neulich hier war.“ „Gut ich komme runter. Damit schaltete er den Monitor ab und begab sich wieder in den Transporter-raum wo er sogleich gebeamt wurde. Wieder auf dem Planeten ging er  in das Gebäude und sah das Seven und Barclay an der Konsole noch immer arbeiteten. er bat nun darum das Schiff sehen zu können und zuckte unwillkürliche zusammen als er ein Kazon-Schiff auf dem Schirm sah. „Sir?“, fragte Barclay" Kennen sie dieses Schiff?“ Seven  unterbrach Barklay mit den Worten "Ja Spezies 329 Kazon! ein Schiff der Nistrim Sekte.“ „Wie Kazon? was ist das für eine Spezies." „Die Crew der Voyager traf bei Sternzeit 48315,6 mit ihnen zusammen. Sie stammen aus dem Delta-Quadranten." Munroe drehte sich um und überlegte "Wie kann ein Schiff wie das der Nistrim 70.000 Lichtjahre schaffen." Seven sah Munroe an und antwortete "Ich weiss es nicht sir aber irgendwie haben sie es geschafft. Allerdings können Die Kazon weder die Borg Transwarpkorridore benutzt haben noch den Quantum Slipstream dazu fehlt ihnen einerseits die Intelligenz andererseits haben sie nicht die passende Technologie." Munroe drehte sich um und sah Delain an "Und was ist passiert warum war das Schiff hier?" Die weibliche Xindi sah ihn nur an. "ich hab keine Ahnung! sie fragten lediglich ob wir ihnen etwas Nahrung und Dilitium geben könnten. Warten sie....einer ihrerr Container ist bei der Landung des Schiffes beschädigt worden so mussten wir diesen ersetzen. in dem Container wraren aber nur alte Kristalle." Seven sah Delain an. "Haben sie den Container hier?" "Nein wir haben ihn vernichtet." Munroe sah sich um. "Hm ich könnte mir vorstellen dass diese Kristalle und die Seuche in einem Zusammenhang stehen. Seven, Reg, ich möchte dass Sie zurück auf die Enterprise beamen und die Medizinische Datenbank durstöbern ob es da vielleicht eine übereinstimmung mit frühreren ausgrabungen gegeben haben könnte." "Aye Sir" Delain ging zur konsole und zeigte Munroe eine Fotografie eines der Container. "Hm moment das ist ein Sternenflottencontainer. Interessant, hm moment mal der ist aber anders als unsere." Munroe sah den Schwarzen Container an und suchte nach dem Emblem der Sternenflotte. Seine suche blieb erfolglos und er nahm seinen Tricorder. Auf der Enterprise Sahen sich Barclay und Seven währenddessen die Datenbanken der Sternenflotte durch. "Nichts...wieder nichts...Hmm ah hier" Barclay tippte Seven auf die Schulter und deutete auf das Dispay. eine verschlüsselte Mission die nur der Captain entschlüsseln kann. Das Emblem auf dem Display sah merkwürdig aus und Seven sah Barclay ratlos an. Seven tippte auf ihren Kommunikator und Meldete sich bei Munroe, dass seine Autorisation für ein Datenpaket erforderlich sei. "Verstanden ich komme sofort Jurot sie bleiben noch und versorgen die Kranken." Daraufhin ließ sich Munroe beamen Ale er auf der Brücke eintraf sah er das symbol auf dem Dispay. "Computer Autorisation Munroe Delta Omega Decode 3" das bild wich und der Schiffscomputer meldete sich Zugriff auf datenpaket 3367 gewährt bitte Paswort angeben." Munroe sah Seven an. "die Brauchen ein Passwort welches ich ncith kenne versuchen sie es zu entschlüsseln notfalls mit Borg-Codes Seven sah sich den Quellcode der Datei an und probierte einige verschieden Kombinationen, dann rief sie B-4 zu sich und bat ihn ihr zu helfen. "Oh das ist ein sehr komplexer Algorythmus Seven. Aber ich bekomme das decodiert."sagte B-4 zu Munroe gewandt. Munroe nickte nur und rief währenddessen den Planeten. "Jurot hier Sir ich habe einige Kranke versorgt den Rest werden die Mediziener hier machen. Wir sind hier Fertig." Munroe sah zu B-4. "Gut Juliet beamen sie sich an Bord und wir können los. Nachdem Jurot wider an Bord und auf der Krankenstation war befahl Munroe mit Lichtgeschwindigkeit zur Sternbasis 446 zu warpen um den 1. Offizier Commander Ann Winter An Bord zu Nehmen. Die Enterprsie entschwand in den Subraum und Setzte Kurs auf das Pi-Omicron System. Auf der Sternenbasis 446 Sass Ann Winter mit ihrer Frau Lt. Commander Dalex und sah sich die Sterne an. "Anny ich beneide dich ja so 1. Offizier auf der Enterprise wow." Ann sah Dalex an. Ach ohne dich wird es nicht halb so schön sein." Dalex schmiegte sich näher an Ann und flüsterte ihr ins Ohr."Ach wir sehen uns doch über intercom und wenn ich glück habe dann geht der Versetzungsbefehl Klar und ich bin wieder bei dir." Dalex dachte nach und wusste dass sie ihre geliebte erstmal einige zeit nur über Subraum sehen konnte. Sie würde solange nach Trill zurückkehren bis sie die Versetzung duchziehen konnte. "Achtung Ankunft der USS Enterprise an Andockrampe A alle Offiziere die der Enterprise zugeteilt wurden finden sich bitte an Andockrampe A ein." Ann sah Dalex an und fragte: "Kommst du noch mit?" Dalex nickte und zusammen gingen sie zur Andockrampe.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki