FANDOM


SS71

Eine von 10 Strategischen Sternenbasen

Das Konzept der STRATEGICAL STARBASES entstand in Folge des Dominion-Kriegs, um zukünftig besser gegen invasive Spezies geschützt zu sein. Zudem befürchtet man im Flottenstab der Sternenflotte auch weiterhin, dass die Borg mittelfristig erneut aktiv werden könnten.

Dabei findet dieses militaristische Prinzip nicht die ungeteilte Mehrheit im Föderationsrat - tatsächlich gibt es für dieses Konzept, trotz des geschickt gewählten Zeitpunktes seiner Vorstellung, nur eine knappe Mehrheit, als es zur Abstimmung darüber kommt.

Den entscheidenden Ausschlag gibt dabei, dass sich neben den menschlichen Vertretern der Regierung und der Sternenflotte, auch die Regierungen von Tellar und Andoria vorbehaltlos für dieses Konzept aussprechen.

Über fünf Jahre hinweg entstehen insgesamt 10 der neuen Raumstationen, zwischen den Jahren 2376 bis 2380, um die Taktischen Flotten aufzunehmen, b.z.w. ihnen als Hauptquartier und Versorgungsbasis zu dienen.

Zu jeder dieser Stationen gehören mehrere Orbitaldocks, die zur Reparatur beschädigter Einheiten dienen sollen. Zudem beherbergt der Zentralturm jeder Basis eine voll ausgerüstete Raumschiffswerft, in der neue Einheiten gebaut werden können um Verluste direkt vor Ort zu ersetzen.

An den Zentralturm angebunden sind drei Hangarscheiben, die jeweils bis zu 100 Raumschiffen der Föderation Platz bieten können. Mit ihnen besitzt die Station einen lichten Durchmesser von 9000 Metern bei einer Turmhöhe von 7860 Metern.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.